Silke Böker

Hebamme in Reutlingen-Betzingen

Silke Böker

Hebamme in Reutlingen-Betzingen

Wochenbettbetreuung

Im Wochenbett, also in den ersten 8 Wochen nach der Geburt, finden Mutter und Kind und Eltern und Kind/er neu zueinander. Es ist eine besonders emotionale Zeit, die besonderer Aufmerksamkeit bedarf.



Familien in besonderen Lebenslagen benötigen besonderen Rat. Ob sie nun Mehrlinge erwarten, bereits ein krankes Kind zu Hause haben, Jugendliche sind oder andere vielseitige Themen haben - eine freundliche, zugewandte, kompetente Betreuung tut jedenfalls gut.



Was grundsätzlich möglich ist:


In den ersten 10 Lebenstagen werden von der Krankenkasse tägliche Hausbesuche erstattet.


Danach, bis das Baby acht Wochen alt ist (in besonderen Situationen 12 Wochen ), sind weitere 16 Hausbesuche möglich. Oft ist so ein häufiger Kontakt nicht nötig und wir sehen uns noch alle 7 -14 Tage - je nach Bedarf Ihrerseits und Kapazitäten meinerseits.


Bei Bedarf sind auch mehr Termine und über einen längeren Zeitraum mit Rezept vom Arzt möglich.


Nach diesen 8 bzw.12 Wochen sind noch weitere 8 Stillberatungen möglich, solange Sie Ihr Kind stillen

(egal wie lange ...)


Ein Treffen zur Einführung von Beikost wird oft gewünscht, auch Termine wegen Gedeihstörung des Babies, Essproblemen, Brustproblemen, zum Abstillen oder bei Fragen zum Milch abpumpen bei Wiedereinstieg in den Beruf.


Bei den Hausbesuchen überwiegen in den ersten 10 Tagen medizinische Themen - wie etwa die Wundheilung der Mutter, das Gedeihen des Kindes, Stillberatungen u.v.m.


Erste Bedürfnisse des Kindes erkennen (wie Geborgenheit spüren,....), zu Kräften kommen für die Mutter (z.B. mit Wochenbettgymnastik, Wochenbettsuppe ), Handling mit dem Baby sind oft ebenso Thema.


In den Wochen danach ist mehr Raum für zum Beispiel Wochenbettgymnastik, Fragen psychosozialer Art, Tragehilfen verwenden, weitere ausführliche und fundierte Stillberatung u.v.m. Stillen Sie nicht, berate ich Sie auch hier gerne!


In der Zeit, die ich hier für Sie da bin, haben wir also allerhand zu tun und zu besprechen. All die Dinge, womit ich arbeite und die evtl. zum Einsatz kommen können, können sie hier lesen.


Haben Sie einen Kaiserschnitt, kann ich auf Wunsch eine Narbenbehandlung mit speziellen Tapes oder - besonders hilfreich- einer Craniosacralen Behandlung anbieten.


Nach der Wochenbettgymnastik ist ein Rückbildungsgymnastikkurs sinnvoll! Diese Kurse bieten in netter Atmosphäre Entspannung, Muskelaufbau für Beckenboden, Rücken und Bauch mit schwungvollen Übungen und Alltagsbewegungen, die wir zum Beckenboden- und Rückenschonen und -stärken einsetzen können.


ABER : Wir besprechen gemeinsam, in welchem Umfang Sie die Betreuung wünschen und ich sie leisten kann. Es sind durchaus auch weniger Kontakte möglich, wenn Sie dies wünschen.