Silke Böker

Hebamme in Reutlingen-Betzingen

Silke Böker

Hebamme in Reutlingen-Betzingen

Nützliches, Links und andere Infos


Craniosacrale Behandlungen

Inhalt folgt. Lesen Sie bitte solange "Womit ich arbeite". Danke.

Das Baby - kompetent und interessiert / links


Wenn das Baby auf die Welt kommt, bringt es bereits über 9 Monate Erlebnisse und Erfahrungen mit sich. Schon in der Schwangerschaft hat das Ungeborene die Fähigkeit, sich mit seinen Bedürfnissen bei der Mutter zu melden. Reagiert diese darauf, fühlt sich das Kind wahrgenommen. Spürbar für die Mutter durch Bewegungen, wenn das Kind reagiert. Die Herzfrequenz ändert sich z.B., wenn der Vater oder Geschwister nach Hause kommen, das Ungeborene sie hört oder die Ich-freu-mich-Hormone der Mutter erhält.


Wohlfühlhormone werden ausgeschüttet, wenn die Mutter z.B. eine schöne Dusche nimmt. Das Kind hört aber auch das Rauschen des Wassers, den Fön, den anderen Schall als im Wohnzimmer. Ist das Gehör noch nicht ausgereift, nimmt das Kind alle Geräusche als Frequenz wahr - in der Vibration des Fruchtwassers, in der Wirbelsäule. Sagen Sie Ihrem Kind also ruhig, was Sie gerade tun, damit es alles Erlebte später leichter zuordnen kann, sich ernst genommen fühlt und angeregt wird.


Das Kind nimmt aber auch den Stress der Mutter sehr stark war - z.B. über den Stresshormonspiegel, aber auch über viele andere Informationen, die die Mutter automatisch aussendet.


Nun können wir nicht jeden Stress vermeiden (manchen schon ;-) ) - aber es hilft dem Kind sicher, wenn die Mutter sich klar macht, dass das Kind mitleidet, Trost braucht (auch verbal!) und ein wieder zur-Ruhe-kommen der Mutter. Meiden Sie Situationen, die dauerhaft stressig sind. Geniessen Sie öfter! Wenn Sie einen stressigen Tag haben, vereinbaren Sie mit Ihrem Baby eine gemeinsame Pause, in der Sie das tun, was Sie sonst auch tun, wenn Sie Zeit und Musse haben und sich Ihrem Ungeborenen widmen wollen - wie Bauch streicheln, ein wenig reden, zärteln, warme Gefühle für das Baby haben ...


Ein kleines Baby ist also, wenn es auf die Welt kommt, schon mittendrin im Familienleben. Es versteht einfache Sätze und geniesst alle angenehmen Dinge, die seine Sinneswahrnehmung ansprechen. Seien es Zärtlichkeiten, warme Milch aus Mamas Brust, Lieblingsmusik der Mutter, Farben, Licht, eine liebevolle Stimmung zu Hause ...


Sprechen Sie mit Ihrem neugeborenen Baby, wie Sie es mit einem 2-jährigen Kind auch tun. Freundlich, geduldig, liebevoll, in ganzen aber noch kurzen Sätzen.


Tragen Sie es viel, denn es will ganz nah bei Ihnen sein. Nutzen Sie dazu eine Tragehilfe, dann können Sie mit dem Kind am Körper viele Dinge tun, die sonst nicht möglich wären.


Die erste Zeit mit einem Baby ist oft nicht so genussvoll, wie wir uns das wünschen würden: Alles ist neu, wir verstehen die Zeichen des Kindes nicht immer eindeutig und es gibt daher manchmal viele Unklarheiten und Tränen - neben all den Glücksmomenten.


Damit es eine noch schönere Zeit wird, versuchen Sie, noch bevor das Baby auf die Welt kommt, sich auf das neue Familienmitglied einzustellen indem Sie etwas über Kinder lernen. Sei es über Beobachten, Gespräche, Kurse , Lesen...vor allem aber über eine gute Bindung zum Kind- siehe unten: Bindungsanalyse!!

Dann werden Sie es noch mehr geniessen können.

LINKS :

Sehr interessant:

Vorgeburtliche Bindungsförderung oder "Bindungsanalyse". Eine unglaublich wohltuende intensive Kontaktaufnahme zum Kind bereits in der Schwangerschaft. Eine junge Mutter schrieb mir (Sept.2019):"Tausend Dank für den Tipp mit der Bindungsanalyse, habe das wirklich gemacht und es hat einfach nur geholfen und war echt Hammer!!!!"..."Das war wirklich noch das, was mir gefehlt hat und der Kleine hat sich genau so gezeigt, wie er jetzt ist. Und ich schwöre darauf, dass dadurch auch die Geburt so gut wie schmerzfrei war und sehr schnell ging, obwohl er sich selber im Schwitzkasten mit einem Arm hatte, und er war echt ein Brocken mit 4140 Gramm! Also- ich kann es wirklich nur jeder Mama empfehlen, auch wenn es viel Geld kostet, es war die beste Geburtsvorbereitung ever!

Babyfreundliches Krankenhaus

Tragehilfen- eine Vorstellung

Buchtipp:

"Das Gehemnis einer schönen Geburt" - im Krankenhaus selbstbestimmt gebären

"Keine Angst vor Babytränen" (Thomas Harms) - Verständnis und liebevolles Begleiten der Allerkleinsten

"Bauchgeflüster" (Sabine Schloz)- vorgeburtliche Übunge zur Bindungsförderung

Qi-Gong

QiGong ist eine gute Möglichkeit, gleichzeitig zu entspannen, die Merdiane und Muskeln zu dehnen. Vielleicht haben Sie daran Interesse?

Es ist ein Teilbereich der traditionellen chinesischen Medizin und hat daher positive gesundheitliche Auswirkungen.

Qi Gong fliesst in meine Kurse immer wieder mit ein - speziell auf Schwangere und Frauen nach der Geburt abgestimmt.

Hier ein Film zum MItmachen, den ich in den Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskursen gerne empfehle.


Informationen zum Stillen/ link

Stillen ist die normale Ernährung eines Säuglings. Was die Kinder aber instinktiv können, müssen wir Frauen erst lernen.


Damit der Stillbeginn gut gelingt und auch die weitere Stillzeit eine schöne Zeit wird, benötigt eine Frau neben Herzlichkeit, Geduld.....einiges an Wissen. Da wir in unseren Breitengeraden nicht viel vom Zuschauen beim Stillen lernen können, hilft es uns, die nötigen Infos von anderer Seite zu bekommen.


Mit vielen Fortbildungen zum Thema Stillen, Bindung u.v.m. bin ich hier eine mögliche Ansprechpartnerin, ebenso wie eine Stillgruppe oder Stillberaterinnen.


Hier finden Sie Infos zum Stillen vom Bund deutscher Laktationsberaterinnen.

Erfahrungsberichte und Zitate von Müttern rund ums Kinderkriegen

Ganz ohne Namen - einfach nur im Laufe der Jahre gesammelte und niedergeschriebene Aussagen ... (auch wenn es natürlich noch 1000 andere Empfindungen gibt ...)


"In der Schwangerschaft fühlte ich mich sehr wohl in meinem Körper - ich war begeistert, wie gut er das alles bewerkstelligt. Ich habe mich über jeden Zentimeter Bauchumfang gefreut und viel mit meinem Baby geredet und es gestreichelt." (12/ 2016)


"Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft Sorge, ob es meinem Baby gut geht. Silke hat mir gezeigt, wie ich Kontakt zu meinem Baby aufnehmen kann. Das hat sehr gut getan und die Verbindung zwischen mir und dem Kleinen gestärkt." (12/2017)


"Die Wucht der Wehen hat mich wirklich schwer beeindruckt. Damit hatte ich trotz aller Vorbereitung nicht gerechnet. Es hat mir geholfen, mich ganz auf mich und meine Atmung zu konzentrieren." (4/2017)


"Ich war nicht gerne schwanger. Ich freue mich auf mein Baby, aber das Kinderkriegen ist nicht so meine Sache. Es war unbequem, ich hatte dauernd irgendwelche Beschwerden. Von daher hatte ich nicht erwartet, dass die Geburt viel anders wird." (1/2018)


"Ich liess mich immer wieder ablenken während der Wehen ... Fragte mich, wie lange es noch dauern wird, ob ich es packe ... ich war einfach nicht konzentriert. Und da wurde es so schlimm. Mein Mann hat mich dann ans Konzentrieren erinnert - einatmen, ausatmen, nur darauf konzentrieren. Mach es, wie wir es in der Geburtsvorbereitung geübt haben.Und dann ging es wieder viel besser." (9/2017)


"In den ersten Tagen habe ich mich meinem Baby so nah gefühlt wie noch niemandem zuvor. Das war viel viel intensiver als nach der ersten Geburt durch Kaiserschnitt. Und wir sind uns immer noch viel näher, als ich es mit dem ersten Kind bin." (4/2015)


"Du hattest recht - wenn ich mein Baby nicht dauernd versuche, dazu zu erziehen, alleine zu schlafen, ist es viel ruhiger und zufriedener. Beim ersten und zweiten Kind hab ich mir da wohl den Stress selber gemacht. Jetzt, mit dem dritten, ist es viel entspannter. Ich probiere erst gar nicht, ihn wegzulegen. Ich weiss ja, dass das nur bald Tränen gibt. Ab ins Tragetuch und gut ist." (1/2015)

Mabuse Buchversand

Im Mabuse Buchversand findest Du eine ganz besonders gute Auswahl an Büchern rund ums Kinderkriegen, Gesundheit, Pädagogik u.v.m.


z.B. von Michel Odent "Es ist nicht egal, wie wir geboren werden", "Bauchgeflüster" von Sabine Schlotz ...

Rezepte

Wochenbettsuppe

Diese Suppe gibt nach der Geburt wieder Kraft und Energie:


  • Ein halbes (möglichst freigelaufenes Huhn ) in einen Topf geben,
  • mit Wasser bedecken und zwei Stunden kochen lassen.
  • Alles an Gemüse dazugeben, was Du wünschst (Zwiebeln, Lauch, Karotte, Kartoffel, Pastinake, Kohl, etc...), salzen und würzen und eine weitere Stunde köcheln lassen.


Zwischendrin immer wieder mal die Fettaugen abschöpfen, wenn Du magst.

Nun das Huhn herausnehmen und das Fleisch zerkleinern.

Das Gemüse abseihen - es wird nicht mehr gebraucht (schmeckt nicht mehr).

Von dieser Suppe in den ersten 10 Tagen täglich zwei mal eine kleine Schüssel essen - gerne mit dem Hühnchenfleisch, Reis, Graupen ,Nudeln, Backerbsen.oder oder …

Was Du /Ihr in den ersten 2 Tagen nicht isst, gerne portionsweise einfrieren.Oder alles portionsweise einfrieren und nach der Geburt nach Bedarf auftauen.


Vorsicht - superlecker - Suchtgefahr!


Die vegetarische Variante:

Statt des Huhnes rote Bohnen nehmen und noch eine Stunde mehr kochen lassen.



Milchbildungskugeln

Nimm feingemahlenes Vollkorngetreide - und zwar


  • 250 gr Weizen
  • 150 gr Gerste
  • 100 gr Hafer



und röste es in einem Topf oder in einer hohen Pfanne mit


  • 1 Handvoll Cashewnüssen an, bis es kräftig duftet und leicht braun wird.
  • Gib dann 150 gr Butter dazu und rühre so lange, bis die Butter ganz geschmolzen ist.
  • Nun füge noch 150 gr Vollrohrzucker dazu, rühre um und nimm es nach ca. 15 Sekunden vom Herd.


Die noch warme Masse forme am besten mit 2 - 3 Esslöffeln untergemischtem Wasser zu Kugeln mit einem Durchmesser von 2 - 3 cm Durchmessern.


Gelingt Dir das Formen gar nicht, streiche die Masse auf ein Backblech mit Backpapier darunter und schneide "Plätzchen" zurecht.


Sehr lecker und unterstützend beim Milchbilden ! ( Und hochkalorisch! )



Geburtsvorbereitungstee

Dieser Tee unterstützt die natürliche Geburt und Rückbildung danach.

Nimm zu gleichen Teilen (z.B. je 20 gr.), sprich Dich aber zuvor mit Deiner Hebamme ab, da nicht alle Kräuter für alle Frauen gleich gut geeignet sind


  • Himbeerblätter
  • Frauenmantelkraut
  • Brennesselkraut
  • Johanniskraut
  • Melissenblätter
  • Hirtentäschlkraut


Trink ab SSW 36 bis zu 3 Tassen täglich .

Nimm pro Tasse kochendes Wasser 1 Gr.Teelöffel, ca 10 Minuten ziehen lassen.

Diesen Tee hat die Steinachapotheke in Betzingen in Kooperation mit mir zur Verfügung.



Wundheilungstee für die Wöchnerin

  • 50 gr Frauenmantel
  • 20 gr. Ringelblumenblüten
  • 40 gr. Sanikel
  • 40 gr. Schafgarbe mit Blüten

Trinke 3-5 Tassen täglich.

Nimm 2 Tl. pro Tasse und lass den Tee 8-12 Minuten ziehen.

Auch diesen Tee hat die Steinach-Apotheke in Betzingen zur Verfügung.

"Sex, Spirit und Birth" - Online Kongresse

Kiria Vandekamp, eine Hebamme, die seit einigen Jahren u.a. die "Sex, Spirit und Birth" - Online Kongresse gestaltet, hat hier immer wieder sehr interessante Themen mit interessanten Gesprächspartnern zur Geburt, zu Wehen, zu Schmerzen u.v.m.

mehr Beiträge anzeigen

Stacks Image 26